FDP-Fraktionsvize verlangt von Altmaier Krisengipfel zu Coronavirus

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aufgefordert, einen Krisengipfel zu den ökonomischen Folgen des Coronavirus einzuberufen.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - "Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus können schnell in die Milliarden gehen", sagte Theurer dem "Handelsblatt". Die Industrieproduktion sei genauso betroffen wie Tourismus und Handel, so der FDP-Fraktionsvize weiter. Als Konsequenz forderte er Altmaier auf, so schnell wie möglich einen Gipfel mit der Wirtschaft einzuberufen.

"Bei dem Treffen sollen Fakten gesichert und Maßnahmen diskutiert werden, um gegebenenfalls aktiv zu werden", sagte Theurer. Zudem warf er Altmaier Untätigkeit vor. "Das Wirtschaftsministerium befindet sich offensichtlich im Tiefschlaf. Wir brauchen neben den notwendigen und prioritären Gesundheitsmaßnahmen auch einen wirtschaftspolitischen Plan", so der FDP-Politiker.

Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 14.02.2020

Zur Startseite