[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 17.07.2017, 00:00 Uhr

Özdemir fordert "Kehrtwende" von der Türkei

 

Grünen-Chef Cem Özdemir sieht ohne eine "Kehrtwende zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" keine Chance für weitere EU-Beitrittsgespräche.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der "Bild" (Montag) sagte Özdemir: "Solange die Türkei nicht eine klare Kehrtwende zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vollzieht, müssen die EU-Beitrittsverhandlungen in der hintersten Ecke des Tiefkühlfachs bleiben." "Das deutsch-türkische Verhältnis befindet sich sicher auf einem Tiefpunkt", sagte Özdemir. Das müsse nicht so bleiben.

"Das liegt maßgeblich an der türkischen Regierung. Die Türkei selber trifft die Entscheidungen, sich Europa anzunähern oder sich von Europa abzunabeln. Wenn die Türkei die Demokratie mit Füßen tritt, massenweise kritische Journalisten und Oppositionelle inhaftiert, dann wird das Verhältnis eisig bleiben. Viele Gesten des guten Willens wären denkbar, allen voran die die Freilassung von Oppositionellen und Journalisten wie Deniz Yücel."

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=341274&i=kdcbkq

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.