[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 14.09.2017, 00:00 Uhr

Bankenpräsident Riegler will von EZB Abkehr von Niedrigzinspolitik

 

Der Präsident des Bundesverbands Öffentlicher Banken (VÖB), Johannes-Jörg-Riegler, fordert von der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Abkehr von der Politik der Niedrigzinsen.

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - "Die Perversion des Nullzins muss aufhören", sagte Riegler der "Bild" (Donnerstag). Zwar erwarte er keinen "Hauruck-Zinssprung", plädiere aber dringend für "eine schrittweise Anhebung der Zinsen, da sonst die komplette Wirtschaft in Schieflage geraten könnte", sagte Riegler weiter. Bankkunden müssen sich nach Aussagen des VÖB-Präsidenten auf höhere Gebühren, nicht aber auf Strafzinsen für Bankeinlagen einstellen.

"Alle Banken werden versuchen, Negativzinsen für Verbraucher zu vermeiden. Was Gebühren betrifft, werden Kunden sich aber daran gewöhnen müssen, dass künftig weniger Leistungen kostenlos sein werden." Dabei fordert er aber, dass Gebühren "für den Kunden transparent" gestaltet würden.

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=343680&i=iiablg

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.