[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 12.07.2018, 07:28 Uhr

Habeck sieht Stabilität in Osteuropa durch Nord Stream 2 gefährdet

 

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Gas-Pipeline Nord Stream 2 als "Symbol für eine inkonsequente, unsolidarische Haltung der Bundesregierung" in der Energiefrage kritisiert.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - "Für unsere Nachbarländer, die Stabilität der Ukraine und die ganze EU hat Nord Stream 2 insgesamt Nachteile", sagte Habeck der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Habeck sieht aber auch US-Gaslieferungen kritisch: "Weder darf die EU sich abhängig machen von russischem Gas noch vom billigen Fracking-Gas aus den USA verleiten lassen." US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwoch vor dem Nato-Gipfel den Bau der 1.200 Kilometer langen Pipeline von Russland nach Deutschland kritisiert.

Es sei "traurig, dass Deutschland einen riesigen Deal mit Russland schließt, während wir Deutschland verteidigen sollen", wetterte er. Befürworter von Nord Stream 2 sind neben der Bundesregierung unter anderem die deutschen Firmen Wintershall und Uniper. Eigentümer ist der russische Konzern Gazprom.

Den Verwaltungsrat leitet Altkanzler Gerhard Schröder (SPD).

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=357396&i=bbbffh

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.