[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 11.10.2018, 11:42 Uhr

NRW will Tele-Notärzte einführen

 

Nordrhein-Westfalen steht vor einem Umbau des Rettungswesens.

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Die Landesregierung bereitet den flächendeckenden Einsatz von Tele-Notärzten vor, also ausgebildeten Notärzten, die nicht mehr persönlich zu Notfällen ausrücken, sondern per Video in die Rettungswagen am Einsatzort geschaltet werden. "Nicht bei jedem akuten Notfall muss eine Notärztin oder ein Notarzt physisch anwesend sein", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Tele-Notärzte könnten per Video alle erhobenen Messwerte und die Krankengeschichte der Patienten bewerten.

"Vor allem für ländliche Regionen birgt dies ein großes Potenzial. Deshalb mache ich mich für eine flächendeckende Umsetzung der Tele-Notarztsysteme in Nordrhein-Westfalen stark", sagte Laumann. Die Tele-Notärzte sollen ergänzend eingesetzt werden.

Noch ist unklar ist, ob durch ihren Einsatz auch Planstellen für herkömmliche Notärzte eingespart werden sollen.

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=361577&i=eedfip

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.